Gewächshaus bauen

Beim Gewächshaus bauen sollten Sie einige wichtige Dinge beachten. Wir gehen auf die wichtigsten Fragestellungen ein.

Ein Gewächshaus zu bauen ist recht unkompliziert und ohne allzu großen Aufwand zu bewerkstelligen. Im Ergebnis kann man sich über eine üppige Ernte und schnell wachsende, gut gedeihende Pflanzen freuen. Konstruktionen für Gewächshäuser können ganz unterschiedlich ausfallen – die am einfachsten auszuführende Konstruktion besteht aus einem Holzgerüst mit Türen und Wänden aus Plexiglas oder Folie.

Insgesamt kann festgehalten werden, dass Anfang des Jahres die beliebteste Zeit zum Bauen eines Gewächshauses ist. Hier wird besonders häufig gesucht und es werden die meisten Gewächshäuser zum selber bauen verkauft.

Gewächshaus selber bauen – aufwendig oder einfach

Im ersten Schritt sollte beim Gewächshaus bauen eine Skizze mit den genauen Maßen angefertigt werden und eine Entscheidung über das zu verwendende Material getroffen werden.

Gewächshaus

Gewächshaus

Es eignet sich für das Gerüst, an dem dann später entweder Glas, Plastik oder Folie zum Schutz angebracht wird sowohl Holz als auch Aluminium. Wird ein Holzgerüst verwendet, sollte darauf geachtet werden, dass das Material witterungsbeständig – also gut versiegelt ist.

Für die Gewächshaushülle kann beim Gewächshaus bauen wie bereits erwähnt sowohl Glas als auch leichtere Materialien wie Kunststoff oder eine feste Folie verwendet werden. Wichtig ist nur, dass es sich um eine durchsichtige, regendichte Oberfläche handelt.

Denn: Damit die Pflanzen im selbstgebauten Gewächshaus gut wachsen und gedeihen, müssen Sie möglichst viel Sonne bekommen.

Die einfachste und effektivste Konstruktion

Die einfachste und effektivste Konstruktion zum Gewächshaus bauen ist ein Holzgerüst mit Sattel- oder Pultdach, dass mit Plexiglasplatten aus dem Baumarkt ummantelt wird.


Auf der Einkaufsliste für das Material sollten Hölzer als Seitenteile, Pfosten und Stützen und Auflagen für das Dach stehen, außerdem Dachsparren, Folie oder Plexiglasplatten, Metallwinkel und Holzschrauben. Als Werkzeuge werden Akku-Schrauber, Hammer und gegebenenfalls ein Tackergerät benötigt. Diese Geräte kann man ebenfalls im Baumarkt kaufen oder auch leihen – dann wird es insgesamt günstiger und man muss die Werkzeuge nicht weiterverkaufen.

Die Maße sind idealerweise ca. 3 m Höhe, 2, 5 m Breite und 3m Länge, damit man bequem in dem Haus stehen kann und Platz zum Bepflanzen hat. Natürlich spielt bei der Auswahl der richtigen Größe auch die Bepflanzung eine große Rolle. So benötigt zum Beispiel ein Tomatengewächshaus mehr Platz als ein gebautes Gewächshaus für Salat.

Nachdem eine Holzkonstruktion in den angegebenen Maßen gebaut wurde, um die Seitenteile zu fixieren, werden Plexiglas- oder Folienwände an dem Holzgerüst befestigt.

Nicht zu vergessen ist beim Gewächshaus bauen die Dachkonstruktion, die idealerweise als Satteldach ausgeführt wird und auf der ebenfalls durchsichtige Platten oder Folie angebracht werden.

Weitere Themen:

  • Wer es nicht gerade mit einem Gewächshaus probieren möchte, der kann auch ein Hochbeet bauen.
  • Ein solch robustes Gewächshaus zu bauen ist Ihnen zu schwierig? Dann probieren Sie es doch einmal mit einem Gewächshaus zum Aufblasen.
 Schreibe einen Kommentar: